Bürgerservice

Münzstraße 1 - 3
86956 Schongau

 

Postfach 13 22
86953 Schongau

 

Tel. 08861-214-0
Fax 08861-214-821


buergerservice(at)schongau.de

 

Virtuelle Tour

Virtuelle Tour durch Schongau
 

Heiraten - auch an einem oder zwei Samstagen im Monat möglich. Die Termine erfahren Sie im Standesamt.

Sie können sich in der Regel von Montag bis Freitag täglich bei uns trauen oder verpartnern lassen. An einem oder an zwei Samstagen im Monat ist es zusätzlich möglich. Die genauen Termine erfahren Sie im Standesamt.
Wir versuchen, Ihren Wünschen entgegen zu kommen.
Wir haben ein kleines Trauzimmer, den großen Rathaussaal oder auf besonderen Wunsch die "Ratsstube" im Ballenhaus für Sie zur Verfügung. Ein anschließender Sektempfang wird auf Wunsch gerne vorbereitet. Unser Trauzimmer bietet neben dem Brautpaar und den Trauzeugen nur noch wenigen Gästen bequem Platz.Im Rathaussaal haben auch größere Hochzeitsgesellschaften Platz (ca. 60 Sitzplätze).

Lieben Sie das Besondere, so können Sie die "Ratsstube" im Ballenhaus anmieten. Die reich ausgestattete Ratsstube im Südteil des ersten Stockes (Aufzug vorhanden) dieses gotischen Gebäudes lädt geradezu zu einer Traumhochzeit ein. Lediglich ein geringer Aufpreis in Höhe von 50,-- € ist von den Brautleuten dafür zu entrichten.

Hier noch ein paar Fotos, damit Sie sich die Räumlichkeiten besser vorstellen können:

 

Trauungszimmer - für 2-10 Personen

 

Sitzungssaal - für 10 - 60 Personen

 

Ratsstube im Ballenhaus - für 2-50 Personen

 

Anmeldung der Eheschließung

Der standesamtlichen Trauung geht die Anmeldung der Eheschließung voraus. Diese ist sechs Monate gültig, d. h. Sie können sich frühestens ein halbes Jahr vor Ihrem Hochzeitstermin zur Eheschließung anmelden.
Wenn Sie z. B. im August heiraten möchten, können Sie sich ab Februar anmelden.

Den Termin können Sie sich aber unabhängig davon bereits jetzt reservieren lassen.

Die Anmeldung ist bei dem Standesamt ("Anmelde-Standesamt") zu veranlassen, in dessen Bezirk einer der Verlobten mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist , unabhängig davon, an welchem Ort Deutschlands Sie heiraten wollen.

Zur Anmeldung der Eheschließung sollten beide Verlobte persönlich im Standesamt erscheinen. Ist es Ihnen nicht möglich, gleichzeitig im Standesamt zu erscheinen, kann sich einer von Ihnen mit einer formlosen Vollmacht vertreten lassen.

Ihr "Anmelde-Standesamt" kann Ihnen Auskunft darüber geben, welche Unterlagen zur Anmeldung vorgelegt werden müssen, denn dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Sollte mindestens einer von Ihnen mit Haupt- oder Nebenwohnung in Schongau gemeldet sein, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen (Tel.: 0 88 61/214-121 oder 122). Wir füllen Ihnen auf Grund Ihrer Angaben ein Merkblatt aus, dass wir Ihnen je nach Wunsch per Fax, E-Mail oder Post übermitteln.

Sie können dann ganz gezielt die für Sie vorgeschriebenen Unterlagen besorgen. Wenn Sie möchten, können Sie dazu den Bestellservice für Urkunden in Anspruch nehmen.

Ist einer von Ihnen beiden nicht deutscher Staatsangehöriger kann es sein, dass wir Sie bitten, persönlich bei uns vorzusprechen (ein Verlobter genügt), da hier noch spezielle Ländervorschriften zu beachten sind, die einer ausführlicheren Erklärung bedürfen.

 

Allgemeine Hinweise:
Alle Urkunden müssen grundsätzlich im Original vorliegen und
sollten in der Regel nicht älter als ein halbes Jahr sein.

Fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten, vereidigten und in Deutschland ansässigen Übersetzer oder Dolmetscher) benötigt.